Hilfsmittel zur Kommunikation, PC-Bedienung und Umfeldsteuerung
Unsere Servicenummer: 0800 734 28 47 (kostenfrei + bundesweit)


nop

Von der Beratung zur Versorgung

Eine Hilfsmittelversorgung – wie funktioniert das überhaupt?

Sie sind an einer Versorgung mit einer elektronischen Kommunikationshilfe interessiert und fragen sich nun, welche Schritte Sie dazu unternehmen müssen? Wir stellen Ihnen einen typischen Versorgungsablauf vor und zeigen Ihnen an welchen Stellen wir Sie dabei unterstützen.



Schritt 1: Bedürfnisse abklären

Was möchten Sie mit dem Hilfsmittel erreichen? In welchem Wohnumfeld befinden Sie sich? Welche Fähigkeiten sind vorhanden? Um uns optimal auf die Beratung vorbereiten zu können, schicken wir Ihnen einen Fragebogen zur Beratungsvorbereitung zu, den wir auch online für Sie bereitstellen. Sie können den Fragebogen hier in zwei Varianten herunterladen: Fragebogen als einfaches PDF zum Ausdrucken oder Fragebogen als interaktives PDF zum Ausfüllen am PC

Sollten bei der Beratung die Erziehungsberechtigten bzw. der/die gesetzliche VertreterIn nicht anwesend sein, benötigen wir eine von diesen/diesem vorab ausgefüllte Bevollmächtigung.



Schritt 2: Persönliche Beratung

Wir laden Sie zu uns ein oder kommen zu Ihnen nach Hause. Unsere erfahrenen Berater lernen Sie im persönlichen Gespräch besser kennen und stellen Ihnen Geräte vor, die zu Ihnen passen könnten. Mit Ihnen gemeinsam finden wir die optimale Lösung für Ihre Bedürfnisse.



Schritt 3: Beantragung der Kostenübernahme

Wenn Sie es wünschen, beantragen wir für Sie das ausgewählte Hilfsmittel bei Ihrem Kostenträger (z.B. der Krankenkasse). Wir benötigen dazu eine ärztliche Verordnung und wenn möglich eine Stellungnahme eines Therapeuten oder Lehrers. Informationen und Tipps finden Sie in unseren Checklisten.
Download Checkliste Gutachten (PDF)
Download Checkliste Kostenübernahme (PDF)

Gut zu wissen: Die Kosten für Kommunikationshilfen (Produktgruppe 16) werden nicht auf das Budget des verordnenden Arztes angerechnet!



Schritt 4: Persönliche Einweisung

Schließlich erfolgt die Lieferung des ausgewählten Geräts oder Systems. Unsere Kundenbetreuer weisen Sie ausführlich in die Bedienung ein. Im Bedarfsfall bieten wir Ihnen weitere Schulungen an, um den optimalen Einsatz des Hilfsmittels zu gewährleisten.

Sollten bei Auslieferung und Einweisung die Erziehungsberechtigten bzw. der/die gesetzliche VertreterIn nicht anwesend sein, benötigen wir eine von diesen/diesem vorab ausgefüllte Bevollmächtigung.



... und nach der Versorgung?

Die Versorgung mit einem Hilfsmittel ist ein dynamischer Prozess. Wir möchten Sie dabei begleiten. Auch nach der Auslieferung unterstützen wir Sie deshalb mit vielfältigen Serviceangeboten.



DatenschutzImpressum
© 2011-2018 REHAVISTA GmbH - Die kommerzielle Nutzung der angebotenen Inhalte (Programme, Texte, Vorlagen, Bilder, Videos, etc.) ist nicht gestattet!